<<<zurück zur Webseite<<<

Bewertungen meiner Samojeden-Hobbyzucht

samojeden-of-nordicspirit-polarlights- www.samojedenwelpen.de
Sabine van Wel, Martje-Flohrs-Str.33, 25836 Katharinenheerd
Subject: Sultan wird ein Jahr
Date: Thu, 11 Jul 2014 17:43:36 +0200

Liebe Familie van Wel,

vielleicht erinnern Sie sich noch, daß Sie uns voriges Jahr einen
Samojedenwelpen namens Sultan verkauft haben.
Er wird nun bald ein Jahr alt und entwickelt sich prächtig.
Körperlich ist er topfit und im Charakter absolut gutmütig und fröhlich.

Im Winter hat er den vielen Schnee genossen und sich mehrfach auf
unserem Grundstück komplett einschneien lassen.
Wir gehen täglich Stunden durch Wald und Feld, ohne Leine. Bis auf
kleine Hasenjagden klappt das immer hervorragend.Am Fahrrad zieht er mich kilometerweit. Über ein E-Bike muß ich jedenfalls nicht nachdenken.

Mit unserem Kater hat er sich nach anfänglichen Schwierigkeiten nun auch angefreundet. Der entscheidende Fortschritt dabei kam, als unser Kater mit einer großen Wunde im Nacken nach Hause kam. Sultan durfte und mußte ihm stundenlang die Wunde lecken. Seitdem sind sie unzertrennlich.

Bei Spaziergängen in der Stadt gibt es allerdings regelmäßig "Probleme". An jeder Ecke werden wir angehalten: "Sie haben aber einen schönen Hund... ;dürfen wir den mal streicheln?" usw. Sultan genießt es, ständig im Mittelpunkt zu stehen.

Sie sehen - wir sind begeistert und wir sind sicher, Sultan fühlt sich
sauwohl bei uns.

Hoffentlich habe ich Sie mit dieser Mitteilung nicht gelangweilt und
bedanke mich nochmals, daß Sie uns einen so tollen Hund verkauft haben.

Mit freundlichen Grüßen

Monika & Wolfram Lehmann












Bewertung deiner Zucht
Date: Fri, 02 Dec 2011 13:56:59 +0100 - Mannheim
Hallo liebe Sabine

Daimond, Peter und Christiane geben Dir ein ::sehr-gut:: für deine Samojeden Zucht.

Wir haben unseren Daimond von Dir erhalten und sind glücklich darüber .Durch unsern guten Gespräche hast Du herausgefunden wie der Welpen für uns sein sollte. Er ist ein sehr stolzer Samojede mit eigenem Köpfchen, starkem Charakter und sehr menschen- und tierlieb. Und wir 3 sind alle Zwillinge vom Sternzeichen. Wir werden von allen Menschen die uns sehen angesprochen und beneidet um diesen Hund....natürlich sind wir sehr stolz ! Aber es ja nicht unser Verdienst, sondern Sabines Verdienst. Sie geht sehr liebevoll mit ihren Hunden um, wir durften Sie alle

kennen lernen. Und haben wir Fragen, können wir Sabine immer anrufen und Sie hat Zeit für uns.












Bea's Maja




Stendal, Mai 2011



Perleberg, 25.06.09

Ja, wo sollen wir da nur anfangen.......

Also als erstes wollen wir uns natürlich ganz herzlich bei Erwin und Sabine van Wel bedanken,für ihre liebevolle Hingabe zu ihren 4-beinigen Schützlingen. Es war immer schön zu sehen, wie sehr sich die Süßen dort wohl gefühlt haben, das man fast jede Woche im Internet nachvollziehen konnte.....hatte man eine Frage oder wollte man sich erkundigen, wie es dem neuen Familienmitglied ging, war es überhaupt kein Problem..... .

Daran sah man auch, wie sehr sich die Familie damit beschäftigt hatte.....und hier ein kleines Dankeschön von "(Alaska)ALANO":

"Wie gern denk ich heut noch an euch zurück,

hier fand ich mein erstes großes Hundeglück,

hier war gemütlich,schön und toll

und mit meinen 3 Geschwistern war das Haus erstmal voll.

Ihr habt mich 10 Wochen lang gut umsorgt

und mir damit in meinem Leben,

den alerbesten Start gegeben.

Hier hat ich Auslauf, wie kein anderer Hund

und somit fühlte ich mich auch immer gesund.

In Ernährungsfragen war Sabine der King,

den sie ist Ernährungsexpertin.

Dann kam der Tag am 28.02.,

hier musst ich meinem gewohnten Umfeld und Familie entgleiten,

ihr wart zwar traurig, das hat man gesehen,

doch ihr wusstet gleich, ich hab es hier schön.

Meine Reise ging von der Nordsee, in das Perleberger Land,

wo ich meine neue Heimat fand.

Auch in der neuen Familie, es fiel mir nicht schwer,

wurde ich aufgenommen, als wäre ich schon immer hier.

Damit wollt ich euch nur sagen,

ihr braucht um mich keine Angst zu haben,

denn alleine bin ich nicht,

jetzt kümmert sich ja ein anderes lustiges Rudel um mich.

Jedoch in meinem Herzen,

werden immer leuchten, für euch ein paar Kerzen.

Drum bitt ich euch, vergesst mich nicht,

dann zaubere ich euch auch immer ein Lächeln ins Gesicht."

Ja das war es von Alanos Seite her.....,nun noch ein kleiner Einblick von uns in Alanos Leben.....

Mittlerweile ist unser LIebling ja schon 6 1/2 Monate alt und macht sich wirklich gut in seinen neuen "4 Wänden".

Er ist ein aufgewecktes Kerlchen, schlau, mutig(hat vor kaum was Angst) und ist natürlich die Schönheit in Person bzw. Hund ;-).

Er hat unser Leben wirklich bereichert, nach vielen Enttäuschungen. Das heißt wir waren ja schon lange auf der Suche nach einem Samojeden, aber entweder die Züchter waren gar keine Züchter mehr, weil sie aufgehört hatten, verlangten Wucherpreise(Bsp. bis zu 2900€) oder was wir auch öfters

erleben mussten war, dass alle Welpen bereits schon vergeben waren.....dadurch waren wir natürlich froh, endlich eine Zuchtstätte gefunden zu haben, wie die von den "van Wels", nach 2 langen, langen Jahren Warte- und Suchzeit. Vor allen Dingen so eine liebe und hilfsbereite Familie....wir können es nicht oft genug betonen.

Natürlich waren wir auch begeistert vom Preis, denn hier wird in dieser Richtung wirklich mit gedacht, nämlich das restliche Geld für Anschaffungen auszugeben, was wir damit auch gut nutzen konnten....dafür auch ein großes Lob an die Familie :-). Dies war aber natürlich nicht das wichtigste Kriterium mit,denn wir waren auch von dem Umfeld überzeugt, was für die Hunde ausgelegt war bzw.. ist. Schön goss, gemütlich und das wichtigste "OHNE ZWINGER". Wir können eigentlich nur positives über die Zuchtstätte berichten.......

Nun wieder zurück zu Alano, er hat sich wie gesagt hier sehr gut gemacht und hat nun auch schon seine letzte vorläufige Impfung hinter sich,(die er, bis auf ein wenig Müdigkeit alle sehr gut weg gesteckt hatte. Das beweist auch wieder die gute Aufzucht der van Wels)..... .

Da wir auch mit ihm die Hundeschule besuchen, wird er hier auch geistig und körperlich gefordert, was Alano sehr viel Freude bereitet, das heißt auf "Deutsch", man kann ihn einfach nicht mehr halten, wenn es los geht :-D. Das merkt man auch schon daran, wenn es Samstags ins Auto geht und er genau weiß, wo es hin geht...... .

Ja somit können wir es nur jedem weiter empfehlen,

aber auch davor warnen, denn das ist ein Tier was gefordert werden will, viel, viel Auslauf, Liebe und Zuneigung, vor allen Dingen Beschäftigung braucht.

Somit auch nochmal ein großes Dankeschön an die Familie van Wel, denen wir natürlich viel Erfolg und Glück mit ihrer weiteren Zucht wünschen,denn wir hoffen auch weiterhin, mit ihnen in so einem guten Kontakt stehen bleiben zu können.

Mit lieben Grüßen

Monika und Klaus Hahn + Tochter Doreen
( + die Katzen Mulle und Bijou )












Velden, 19.Juni 2009

Nach zwei kranken Hunden (mein Eurasier kränkelt schon seit wir ihn abholten vor sich hin und mein Samojede schwächelt, seit er 9 Monate ist Dank einem Impfschaden, ebenfalls - beide stammen aus kontrollierten Zuchtstätten in einem der grössten Deutschen Hundeverbände)

( Anmerkung Sitebetreiber: es soll nicht der Eindruck erweckt werden, Züchter anderer Verbände würden wissentlich kranke Hunde züchten )

beschäftigte ich mich eine zeitlang etwas intensiver mit der Zucht und Aufzucht.  Von meinem Tierarzt wurde ich wegen meinem kranken Eurasier aufs BARFEN aufmerksam gemacht, was ich mit meinem Samojeden (Immunschwäche, Allergie, Neosporose und Toxoplasmose) ebenfalls "in einem Aufwasch" durchzog! Für mich stand sofort fest, daß ich zukünftige Hunde nur noch roh füttere. Das Ganze ließ sich natürlich noch steigern, indem ich, mittlerweile ganz der artgerechten  und gesunden Haltung verfallen, zukünftige Welpen nicht frühgeimpft haben  wollte. Niemals würde ich je wieder einen Welpen abholen, dem in die maternalen Antikörper reingeimpft wurde! Das grenzt natürlich meine Wahl der in Frage kommenden Züchter enorm ein!

( Anmerkung: Maternale Antikörper sind teilw. bis zur 15. Woche vorhanden  - )

Zu meinem Glück hatte mein erster Samojede die Neospora überlebt noch dazu Dank unserem Doktor ohne größere bleibende Schäden. Mein Tierarzt, mit dem ich mich wegen unserer ständigen Besuche einer meiner zwei Kranken längst duzte, unterstützte mich zum Glück gern dabei. Es war zwar etwas schwierig, aber nicht unmöglich eine verantwortungsvolle Samojeden-Züchterin zu finden, die meine Ansichten bezüglich Impfungen und Ernährung teilt. Bei Sabine van Wel wurde ich fündig. Als potentieller Käufer besuchte ich sie ohne Termin. Wir hatten nur vage eine Woche, in der ich auftauchen könnte, ausgemacht, weil ich mir persönlich ein Bild vom Umfeld meines zukünftigen Welpen machen wollte. Genau wie bei meinen ersten beiden Hunden löcherte ich die Züchterin erbarmungslos mit Fragen. Schließlich sind die ersten 10 bis 12 Wochen die wichtigsten für die Entwicklung (m)eines Hundes. Die Prägung, Sozialisierung und die liebevolle, artgerechte Aufzucht waren mir, genau wie bei meinen ersten beiden Hunden, enorm wichtig. Familie van Wel  lebt zusammen mit allen ihren Hunden  auf einem riesigen Grundstück. Als wir ohne Vorankündigung plötzlich vor ihrer Tür standen, stellten wir fest, daß alle ihre Hunde genug Platz im Haus und auf dem Grundstück haben! Die Hunde leben in Rudeln in verschiedenen Freigehegen (Achtung: kein Zwinger und größer als mancher Garten!), werden wirklich roh gefüttert, sind alle total schmusig, lieb und völlig unaggressiv. 

Mittlerweile ist unsere Kainuu 6 Monate alt und passt sehr gut zu unseren ersten zwei kinderfreundlichen, nervenstarken Fellmonstern. Mein Tierarzt grinst immer über ihr liebes, rotzfreches, selbstbewußtes Auftreten. Krank war sie bis heute noch nicht - weder Durchfall noch sonst was! Die Impfungen (soviel wie nötig, so wenig wie möglich) sind natürlich noch nicht abgeschlossen - weil ich die Tollwutimpfung erst machen lasse, wenn ich wirklich weiß, daß ich ins Ausland fahre. Mit anderen Hunden tobt sie übrigens nach einer kurzen "Aufwärmzeit" gern umher. Bis heute ist sie außerdem auch leicht abrufbar - ein einfaches  "Nein" genügt und sie bricht eine bereits eingeleitete Jagd sofort ab, dreht sich um und schaut mich an! Ich arbeite täglich daran, daß das so bleibt. Kainuu wäre dann bereits mein zweiter Samojede, den ich frei laufen lassen kann.

Zum Glück gibt es ja für jeden Käufer den richtigen Züchter - für die einen mehr für die anderen weniger (Auswahl – wegen meiner Ansprüche)! Solange man weiß, was man will......wenn nicht, Pech! Jeder ist seines Glückes Schmied!

Evelyn Amm



Greven, den 19.07.2008

Ein ganz liebes „ Dankeschön“ an die Familie van Wel!

Der Anfang, den Wunsch einen Samojeden in unserer Familie aufzunehmen war schon lange da. Doch um einen Hund mittlerer Größe genügend Zeit, Aufmerksamkeit und Auslauf etz. gerecht zu werden, wateten wir bis unsere Kinder erwachsen waren.


Auf Samojeden kamen wir durch unseren 28- jährigen Sohn. Er lernte einen Rüden auf einer Schiffsreise in Holland kennen. Er beschrieb uns die Eigenschaften dieses Hundes, er war schön, lieb und völlig unaggressiv. All das waren die Eigenschaften, die wir uns für unseren zukünftigen Hund wünschten, weil in unserem Haus viel Publikumsverkehr herrscht.

Dann ging die Suche per Internet los!

2 Jahre Wartezeit.!!!!

Durchs Internet lernten wir die Fam. Van Wel kennen. Weil wir eine Samojede-Hündin wollten, sagte Sabine van Wel, da Rüden begehrter sind, hätten wir gute Chancen einen Hund zu bekommen, da Ihre Samojede-Hündin zu dem Zeitpunkt trächtig war.

Es dauerte nicht lange und wir bekamen unsere Cassiopea Caja.

Wir sind soooo glücklich mit Ihr.

Caja ist eine , von unserer Tierärztin bestätigte gesunde, robuste und HD-freie Samojede-Hündin.

Wir haben schon vieles mit Ihr unternommen, wobei Ihre Widerstandsfähigkeit auf harte Proben gestellt wurde.

  • Stake out im Regen und Kälte

  • Kanufahrt bei 30° C und Nässe im Boot

  • Im Winterurlaub hatte sie Spaß durch eiskalte Gebirgsbäche zu laufen

Sie hat alles ohne gesundheitliche Schäden gut überstanden. Unsere Tierärztin bestätigt uns immer Ihre ausgesprochen gute Gesundheit mit den Worten: Sie sieht Klasse aus.

Doch der Ursprung dieser Gesundheit Cajas liegt in der guten Zucht, von einer guten Unterstützung und Beratung über Ernährung, Pflege und der großen medizinischen Kenntnis der Sabine v. Wel.

Es war bei den van Wel`s und uns vom ersten Gespräch an ein gegenseitiges Vertrauen und Verständnis vorhanden. Wir haben in den 2 Jahren, die wir uns kennen, mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis, worüber wir uns sehr freuen.

Sabine und Erwin van Wel, Caja und mittlerweile auch Norik gehören zu unsrem Leben.
Gez. Rita und Bernd Wensing








Ein Dankeschön an Familie van Wel


Im September 2006 kauften wir unsere Samojede-Hündin „Chaya“ aus dem Kennel Nordic Spirit der Familie van Wel. Wir haben diesen Kauf nie bereut, denn unser kleiner Wildfang hat unser aller Leben bereichert in den letzten 2 Jahren.
Sie ist kerngesund, wunderschön (gewann gerade letzten Sonntag bei einer Hundeausstellung einen „Best of Show“Pokal) und lässt unsren Tierarzt außer den üblichen Impfungen nichts an sich verdienen.

Vielleicht fragt man sich jetzt, warum ich dies jetzt schreibe. Ganz einfach ich möchte nur einmal klarstellen, dass nicht nur Hunde, die im Nordischen Hundeclub gezüchtet werden, schöne und gesunde Hunde sind.

Eine Samojede Hobby-Züchterin aus der Nähe von St. Peter Ording fiel uns damals besonders positiv auf, Frau van Wel. Sie antwortete sofort und umfangreich, stellte sich für jegliche Fragen zur Verfügung und ließ erkennen, dass sie Hundezucht aus Leidenschaft betreibt.
Weit entfernt also von so manch einer „Zuchtanstalt“, in der Hunde meist aus lukrativen Gründen „produziert“ werden.
Welchem Verein ein Züchter angehört oder nicht, ist für uns nicht entscheidend gewesen. Wir haben uns aus dem Bauch heraus entschieden und waren absolut sicher,eine gesunde Hündin zu bekommen, zumal von den Eltern sämtliche zuchtrelevante Untersuchungsergebnisse vorlagen.
Frau van Wel verfügt über enorme Kenntnisse ihrer Samojeden, auch auf medizinischer Ebene. Sie hat nicht jedes Jahr einen Wurf ihrer Rassen, sondern züchtet nur dann, wenn die Bedingungen optimal sind. Das soll nichts anderes heißen, als dass sie ausgesuchte Rüden wählt und nur Hündinnen decken lässt, die dies auch zulassen.

Die Hunde sind ihre Passion, sie lebt mit ihnen auch im Haus, lässt die Kleinen die ersten Wochen nur unter ihrer Kontrolle aufwachsen. Der liebevolle Umgang prägt die Welpen so sehr, dass es keinerlei Schwierigkeiten später mit ihren Besitzern oder anderen Vierbeinern gibt. Wir waren mehrmals bei van Wels vor Ort, stehen immer noch in regem Kontakt und freuen uns, dass wir in ihnen sachkundige und liebenswerte Freunde kennengelernt haben, bei denen wir jederzeit Hilfe einholen können, auch nachts, wenn es einen Notfall geben würde. Dieser Service ist sicher nicht für jeden Züchter selbstverständlich, hier aber sieht man, dass es van Wels in erster Linie um das Wohl ihrer Schützlinge geht. Wir haben uns vor Ort ein Bild machen können, wie und wo die Hunde dort leben und können nur sagen, dass es eine Freude ist, diesen Kennel mit seinen
freundlichen Samojeden und Jakuten zu besuchen. Es ist jede Menge Platz vorhanden, trockene Hütten mit Stroheinlage für jeden Hund und die Anbindung an die Innenräume, auch falls ein Hund mal besondere Zuwendung braucht. Unsere Hündin hat einen optimalen Start erhalten. Unser Bauchgefühl hat uns nicht getäuscht.

Für zukünftige Samojeden -Besitzer sei zu bemerken, dass sie in diesem Kennel einen gesunden, gut sozialisierten Welpen erhalten, der das beste Startpaket mitbekommen wird. Frau van Wel macht einmal mehr deutlich, dass die Liebe zum Hund bei ihr im
Vordergrund steht…..

Hans Jürgen, 22.06.08






Calina und Dashka sagen "DANKE" !

 
DANKE dafür,

- dass ich bei Euch, liebe Sabine und lieber Erwin, auf die Welt gekommen bin.

- dass wir in den ersten Wochen artgerecht  aufwachsen durften

- dass wir Spaß in unserem tollen Hundezimmer und später auf unseren ersten Entdeckungstouren im
Außengehege haben  konnten, ohne dass uns Zweibeiner gängeln wollten, sondern dass unsere Mamis
und unsere 4-beinigen Verwandten uns viel in den ersten Lebenswochen erklären konnten. DANKE aber
für die Streicheleinheiten und Liebkosungen, wenn die 4-Beiner dann doch mal allzu ruppig mit uns waren.
( Okay, wir kleinen waren auch nicht einfach und immer frech auf Erkundungstour)

- dass wir auch Einblick ins Menschenleben bekamen

 DANKE auch dafür,

- dass wir in den Genuss einer tollen Hundekost bei Euch kamen ( artgerecht , aber kein fanatisches Barfer-Essen )

- dass unsere Eltern und alle anderen Hunde daher auch so top-fit sind und das an uns weitergegeben haben.

 DANKE

- dass ihr unseren neuen Rudelmitgliedern und "Anführern"  Rene und Nicole  mit Rat und Hilfe, Tips und
Vorschlägen und bei allen anderen mögliche Hunde-Notfällen und Fragen zur Seiten steht und auch in Zukunft
stehen werdet.

 DANKE für das tolle Leben, dessen Grundstock  ihr gelegt habt !

 

Rene & Nicole sagen auch DANKE !

- dass die lange Suche nach dem richtigen Hund uns auf Eure Homepage geführt hat

- dass uns unser Gefühl - van Wels machen es richtig, diese Hunde sind gesund, haben Charakter 
und Ursprünglichkeit
  - nicht getrügt hat.

- dass  ihr uns nicht nur einen super Samojeden, sondern auch einen eurer seltenen Jakutischen Laikas
 anvertraut habt.

 DANKE einfach auch für die Freundschaft , die sich über die Hunde entwickelt hat.
Bad Salzdetfurth, 17.09.08