<<<

Sabine van Wel,  nordic-spirit.net


Auf dieser Seite möchte ich mich Ihnen vorstellen und über unsere Hunde berichten. Mein Mann und ich  haben sehr viel Freude an Samojeden und wollen Ihnen hier gern unsere persönlichen Erfahrungen näher bringen.Der Kennel "Samojeden Of Nordicspirit Polarlights" ist eder Name meiner heutigen Hobbyzucht. Mein Mann Erwin hält aus absoluter Passion die seltenen Jakutischen Laiki die er aus Sibirien 2002 importierte. Aus den Würfen unserer Hündinnen haben wir  stets auch Welpen für die eigenen Schlitten-Gespanne behalten. Aber, nicht alle Hundekinder kann man behalten, schon aus Hundeliebe nicht...Unsere Hunde leben mit uns in Haus und Hof und haben im Aussenbereich weitläufige umzäunte Areale zur freien Verfügung. 
Es sind immer Hunde auch mit uns im Haus. Die Welpen in den ersten 4 Wochen mit ihrer Mama ausschliesslich in unserem Wohnbereich.
Begonnen hat mein persönlicher Weg mit Samojeden 1996 als ich zu meiner Border-Mix Hündin Meggie, die insgesamt 12 Jahre bei mir war, noch eine kleine Samojedin mit Namen Bea bekam. Damit war mein Schicksal besiegelt und ich für alle Zeit mit dem "Samojede-Virus" befallen. Leider wurde diese erste Bea nur 2 Jahre alt und verstarb an Krebs. Sie war aus schlechten Verhältnissen als viel zu kleiner und dünner Welpe mit, wie sich später herausstellte, etlichen Leiden erkrankt.

Dann kam im Jahr 1999 die kleine Dajana von der Diamantenschlucht zu uns, Daane genannt. Daane war so eine süsse Hundin und eine grosse Freude, leider wurde auch diese kleine Samojedin nur 1,5 Jahre alt.
Danach kam Ajascha als Geschenk in mein Leben, dick und rund und im Notauffang bei der Samojeden Züchterin Monika Freerk in Pflege. Ajascha wischte mit einem Kuss alle schweren Gedanken weg...eine schöne gesunde Hündin mit Charakter. Wir bekamen nach dem Tod meiner Boder-Mix Dame Meggie die sportliche Samojedin Dokija - "Ewdokija Laskowij Of Icingwolf" dazu. Nun begann ich im Jahr 2000 mit dem Schlittenhunde-Sport mit einem Tretroller um meine schönen Samojedendamen auch artgerecht zu bewegen ( und mich natürlich auch...) Wir siedelten nach Nordfriesland um um unseren Hunden in ländlicher Umgebung mehr Raum zu schaffen. Ajascha ist mittlerweile mit über 15 Jahren verstorben. Dokija verliess uns leider auch viel zu früh über die Regenbogenbrücke.Trösten konnten uns unsere wunderbaren Nachkommen unserer Aja mit der ich 2003 meine Hobby-Zucht begründete. Ajaschas Töchter und Enkelinnen haben viele gute Eigenschaften ihrer Mama geerbt.
Das Interesse an Naturheilverfahren und die Beschäftigung mit der artgerechten Haltung und Ernährung Nordischer Hunde treibt mich weiter voran und natürlich die Liebe zu meinen Hunden. Auch wenn wir uns von manchem 4 beinigen Freund trennen müssen im Leben, ein Vergessen ist unmöglich - Die Liebe vergeht nie.

Zughunde-Training mit meinen Samojeden habe ich im Jahr 2000 begonnen, zunächst mit einem Tretroller. Im Winter 2001 konnte ich mit einigen geliehenen Samojeden 4er Schlitten-Gespann fahren...danach zogen wir 2002 nach Nordfriesland und wir konnten unsere Nachzuchten für unsere Gespanne antrainieren. Aktuell fahre ich bis zu 8 Hunde, das Gespann soll aber nach Umbau unseres Trainingswagens noch vergrössert werden. Wir fahren keine Rennen sondern wollen lediglich unsere Hunde artgerecht  bewegen und bespaßen.